Was Sie tun können

Sie möchten sich aktiv für eine Verbesserung der Lebenssituation von Menschen in Bangladesch und für die Überwindung von Ungerechtigkeit engagieren und damit die Arbeit von MATI unterstützen? Sie können damit hier und heute beginnen.

Je nach Interesse und/oder Fähigkeiten stehen Ihnen zahlreiche Möglichkeiten eines aktiven Engagements offen, in dem wir Sie gerne unterstützend begleiten. Eine Auswahl haben wir im weiteren Text zusammengefasst. Konkrete Beispiele, wie andere für MATI aktiv geworden sind, finden Sie hier. Ideen für neue Aktivitäten zur Unterstützung unserer Arbeit in Deutschland stehen wir offen gegenüber und freuen uns über Ihre Vorschläge.

Wir stehen Ihnen jederzeit für Fragen zur Verfügung und begleiten Ihr Engagement gerne mit Rat und Tat. Bitte informieren Sie uns bei Interesse über Ihr Vorhaben.

Informieren Sie andere über uns!

- Berichten Sie FreundInnen, Verwandten und ArbeitskollegInnen von uns und unserer Arbeit.

- Legen Sie Informationsmaterial im nächsten Weltladen oder dem Bäcker Ihres Vertrauens aus.

- Setzen Sie unser Logo verlinkt auf ihre Homepage und/oder verfolgen und teilen Sie unsere Posts auf facebook.

- Treten Sie mit Ihnen bekannten LehrerInnen oder Schulen in Kontakt und informieren Sie über die Möglichkeiten von Schulpatenschaften und SchülerInnenpatenschaften.

Informationsmaterialien wie unseren Flyer oder den aktuellen Jahresbericht - für sich oder zum Weitergeben - senden wir Ihnen gerne auf Anfrage kostenfrei zu.

Starten Sie Aktionen für MATI!

Aktives Engagement zahlt sich besonders aus, wenn es in einer Gemeinschaft oder Gruppe geplant und durchgeführt wird. Mit viel Freude an der Arbeit, gelingt es Berge zu bewegen. Wenn sich in Ihrem Bekanntenkreis keine Unterstützung finden lässt, teilen Sie uns Ihre Idee mit und wir versuchen helfende Hände auch für Ihre Aktion zu finden.

-> Sammeln Sie Flohmarktartikel in Ihrem Bekanntenkreis, um Sie an einem schönen Frühlings- oder Sommertag zu verkaufen oder organisieren Sie einen Kuchenverkauf auf einem Adventsmarkt in Ihrer Umgebung, um den Erlös zu spenden.

-> Feiern Sie den eigenen Geburtstag, Weihnachten oder das Jubiläum mit Ihren FreundInnen und lassen Sie mit Hilfe des Verzichts auf Geschenke andere Menschen an Ihrem Glück teilhaben.

-> Nehmen Sie teil an einem Lauf oder einem anderen Wettbewerb und nutzen Sie die Gelegenheit, um FreundInnen und Bekannten davon zu berichten und mit Ihrer Aktion für Spenden zu werben.

-> Legen Sie nach einem - oder jedem - großen Einkauf Ihr Wechsel- oder Pfandgeld zurück und lassen es gesammelt einem unserer Projekte in Bangladesch zukommen.


-> Initiieren Sie Aktionen in Ihrer Schule, Gemeinde, Ihrem Verein oder Unternehmen.

-> Organisieren Sie Filmvorführungen oder Vorträge mit entwicklungspolitischem Bezug und anschließender Diskussion im Café, Weltladen oder Gemeinderaum um die Ecke.Ebenso lassen sich Informationsabende zu Bangladesch und der Arbeit von MATI gestalten. Nach Möglichkeit vermitteln wir Ihnen gerne eine/n ExpertIn für Vorträge oder Informationsveranstaltungen.Einen Leitfaden für die Organisation solcher Veranstaltungen sowie weitere hilfreiche Materialien finden sie hier.

-> Unterstützen Sie uns in der Standgestaltung und -betreuung von Informationsständen oder organisieren Sie selbst einen Stand in Ihrer Umgebung. Neben Informationsmaterialien bieten wir an unseren Ständen eine kleine Auswahl an Textilprodukten aus unserer Projektregion an, die wir Ihnen gerne für den Verkauf zukommen lassen.

-> Informieren Sie uns über Märkte, Festivals o.ä., die einem entwicklungspolitischen Verein wie MATI die Möglichkeit bieten sich selbst in Form eines Standes zu präsentieren.


-> Gründen Sie eine Lokalgruppe. Sprechen Sie Freunde und Bekannte in Ihrer Umgebung an oder informieren Sie sich bei uns über bereits engagierte HelferInnen von MATI oder ehemalige Volunteers in Ihrer Region. Lokalgruppen bieten Raum für intensive Gespräche über Bangladesch, Entwicklungszusammenarbeit oder beispielsweise die Arbeit von MATI. Die Gemeinschaft schafft zudem einen Rahmen für neue Ideen und Projekte in Deutschland, die das öffentliche Bewusstsein für entwicklungspolitische Themen und MATIs Engagement sensibilisieren können. Sie dient aber auch dazu, eventuell bereits in Bangladesch Erlebtes wieder aufzufrischen und mit Gleichgesinnten zu teilen. Bitte informieren Sie uns bei Interesse oder schon vorhandenen Gruppen dieser Art, damit andere Interessierte ggf. zu Ihnen stoßen können.

Beteiligen Sie sich an den Verwaltungsarbeiten des Vereins!

Die Arbeit in einem Verein ist mit zahlreichen Aufgaben verbunden, die über die Organisationen und Durchführung von öffentlichen Aktionen hinausgeht. Die Verwaltungsarbeit ist das Fundament jedes Vereins, dabei jedoch nicht starr und langweilig. Neue Impulse, kreative Ideen und besondere Fähigkeiten sind auch hier laufend gefragt.

-> Beteiligung an der Redaktion des Jahresberichts
-> Sammeln von Informationen über Bangladesch für die Veröffentlichung auf facebook
-> Verfassen von Briefen (Spendenaufrufe, Dankesbriefe, Einladungen etc.) und Mailings
-> Druck und Versand
-> Betreuung unserer Webseite
-> Betreuung unserer Mitglieder, SpenderInnen und ehemaliger Volunteers
-> Organisation von Sommerfesten, Freiwilligentreffen, Treffen von Regionalgruppen
-> Layout von Veranstaltungspostern und -flyern

Jederzeit suchen wir außerdem Unterstützung in unserem Vorstand, der alle zwei Jahre gewählt wird. Neben Koordinierung und Verwaltung fallen hier vor allem geschäftsführende Tätigkeiten an. Außerdem setzt sich der Vorstand regelmäßig kritisch mit der Arbeit des Vereins und sich selbst auseinander und ebnet damit den Weg für Neues. Bei Interesse an der Arbeit des Vorstandes sind Sie herzlich eingeladen eine unserer Vorstandssitzungen zu besuchen. Die Termine werden immer aktuell auf unserer facebook-Seite veröffentlicht und sind zudem auf Anfrage bei uns erhältlich.

spenden

Kontakt unter:

MATI e.V.
Postfach 4162
65031 Wiesbaden
Tel.: 07154 / 8006042
E-Mail: mati-deutschland@web.de


Hier finden Sie uns auf Facebook:

Hier finden Sie uns auf Facebook.